Donnerstag, 20. Dezember 2012Leipzig, Thomaskirche

Weihnachtsliederabend des Thomanerchores

Thomanerchor Leipzig und Thomasorganist Ullrich Böhme (Orgel), Leitung: Thomaskantor Georg Christoph Biller

Fotoimpressionen

Konzentration vor dem Auftritt: das 355. Konzert im Rahmen der Aktion ‚??366+1, Kirche klingt 2012‚?≥ der EKD findet in der Leipziger Thomaskirche statt. Der Thomanerchor singt sein traditionsreiches Weihnachtsliederprogramm

Bis auf den letzten Platz gef√ľllt ist die Leipziger Thomaskirche

Thomaskantor Prof. Georg Christoph Biller dirigiert zu Beginn des Konzertabends “Wie soll ich dich empfangen” von Johann Sebastian Bach (1685 – 1750), Melodie: Hans Leo Haßler (1564 – 1612)

Man sieht es ihnen nicht wirklich an: die “Thomaner” feiern im zu Ende gehenden Jahr ihren 800. Geburtstag. Diesen Abend gestalten sie mit Werken von Thomaskantoren, so “Wohlauf mit hellem Ton” von Kurt Thomas (1904 – 1973, Thomaskantor 1957 – 1960)

“Es kommt ein Schiff, geladen” ist ein adventlicher Choral und geh√∂rt zu den √§ltesten geistlichen Liedern in deutscher Sprache. Es ist das Leit-Lied der Woche. Hier wird es gesungen in einem Satz von Thomaskantor Georg Christoph Biller (*1955)

Mit √§ußerster Pr√§zision dirigiert Georg Christoph Biller seit 1992 den Chor

“Schaut hin, dort liegt im finsteren Stall” (BWV 248/17), nach einer Melodie von Martin Luther f√ľr vierstimmigen Chor und Continuo komponiert von Johann Sebastian Bach (Thomaskantor 1723 – 1750)

“Durchdringe die Sph√§ren in jauchzenden Ch√∂ren” von August Eberhard M√ľller (1767 – 1817, Thomaskantor 1800 – 1810) aus der Weihnachtskantate “Siehe, ich verk√ľndige euch”, bearbeitet f√ľr vierstimmigen Chor und Instrumente von Georg Christoph Biller

Dóra Ombódi spielt die Flöte, Konstanze Beyer die Violine

Sascha Werchau (Violoncello) und Claus-Peter Nebelung (Violone)

Almuth Reuther begleitet den Chor an der Continuo-Orgel

“Nun¬† bist du, Heiland, wirklich da” f√ľr vierstimmigen Chor komponiert von Ernst Friedrich Richter (1808 – 1879, Thomaskantor 1868 – 1879)

“O, du fr√∂hliche” singen Chor und Gemeinde in einem Satz des heutigen Thomaskantors

Mit “Stille Nacht, heilige Nacht”¬†von Gustav Schreck (1849 – 1918, Thomaskantor 1893 – 1917), Melodie: Franz Xaver Gruber (1787 – 1863) in einem Satz von Georg Christoph Biller, wird die Konzertgemeinde in den Abend verabschiedet …

und bedankt sich mit stehenden Ovationen

Prof. Georg Christoph Biller (3.v.r.) und der Leipziger CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Feist (l) pr√§sentieren gemeinsam mit Angelika Beer (r) vom Kulturb√ľro des Rates der EKD und einigen Ensemble-Mitgliedern nach dem Konzert den Chronik-Eintrag der Thomaner

Der Eintrag wird noch vervollst√§ndigt mit den Unterschriften von S√§ngern …

und Kantor

Die Fotos aus der Thomaskirche sind von Andreas Schoelzel



Copyright Evangelische Kirche in Deutschland2018 | Datenschutz | Impressum | Sitemap
Publikationsdatum dieser Seite: 2018-01-23