Sonntag, 08. April 2012Meschede, Gemeinsames Kirchenzentrum

Kantatengottesdienst zum Ostersonntag

Kammerchor des Ev. Kirchenkreises Ansberg

Fotoimpressionen

Das 99. Konzert des EKD-Projektes “366+1, Kirche klingt 2012″ findet am Ostersonntag im Gemeinsamen Kirchenzentrum in Meschede statt.
Uwe Maibaum (2.v.l.), Landeskirchenmusikdirektor der Ev. Kirche in Kurhessen-Waldeck, bringt die Chronik aus Fritzlar vom Konzert +1 und gibt sie in der Ev. Kirche von Westfalen weiter an KMD Gerd Weimar (2.v.r.), KMD Hanns-Peter Springer (r.) und LKMD Ulrich Hirtzbruch (l.). 

Unter der Leitung von Gerd Weimar ist Johann Sebastian Bachs Kantate “Christ lag in Todes Banden” zu hören, …

… gespielt von einem Streicherensemble mit der Cellistin Yuko Venomoto (r.) und dem Kontrabassisten Zoltan Czegledi (l.) sowie …

… von einem Bläserquartett aus Herford mit Annika Dieckmann (l.) an der Trompete und Bastian Robben an der Posaune (r.) …

 … und gesungen vom Südwestfälischen Kammerchor.

Hier stehen die gesamten Ensembles und der Chor mit Pfarrerin Karin Neumann-Arnoldi an der Truhenorgel.

Nach dem Konzert tragen sich alle Mitwirkenden in die Chronik ein, …

… wie hier am Ergebnis zu sehen ist.

Eingepackt in den Koffer wird die Chronik von Gerd Weimar und seinem Sohn zum nächsten Konzert nach Soest gebracht. 

Fotos: Kathrin Koppe-Bäumer, Jochen Ullrich (1. von oben)



Copyright Evangelische Kirche in Deutschland2018 | Datenschutz | Impressum | Sitemap
Publikationsdatum dieser Seite: 2018-01-23